Genießen wir, was uns der Tag beschert!  Wer weiß, ob solch ein Tag uns wiederkehrt. Hafis

Jeder neue Tag ist ein Geschenk. Im Alltagstrott vergessen wir jedoch, den Tag als etwas Besonderes zu würdigen. Versuche es einmal so zu sehen: Jeder Tag, der dir geschenkt wird, wird dir geschenkt, weil du es wert bist. Beachtest du diesen Tag mit entsprechender Wertschätzung, beschenkst du dich selbst ebenfalls mit Wertschätzung.

In seinem Buch „The Big Five for Life“ fordert der Autor John Strelecky dazu auf, sogenannte Museumstage zu sammeln. Ein Museumstag ist ein Tag, der es wert wäre, später in deinem persönlichen Museum gezeigt zu werden. Ein Museum am Ende deines Lebens, in dem die gelebten Tage exponiert werden. Nicht jeder Tag ist derart bedeutend, dass wir ihn ausstellen möchten. Doch jeder Tag hat seine eigene Bedeutung für dich.

Notiere dir täglich eine Zeile zu deinem Tag. Was war das Wichtige an diesem Tag? Was hat er dich gelehrt? Was war seine Essenz? Raffst du dich dazu auf, eine Art „Eine-Zeile-pro-Tag-Tagebuch“ zu führen, wirst du bereits nach kurzer Zeit feststellen, dass sich dein Selbstwertgefühl verändert. Automatisch wirst du dir und deinem Erleben mehr Wert zollen. Es geht gar nicht darum, Positives heraus zu picken. Es geht um die Bedeutung des Tages für dich. Manch ein Tag lehrt dich Geduld, ein anderer Entscheidungsstärke und an manchen Tagen wirst du vielleicht mit deinen Schwächen konfrontiert. Was auch immer die Essenz eines jeden Tages ist, schreibe es auf und werde dir dadurch achtsam gewahr, was sich in deinem Inneren regt.

„Genießen wir, was uns der Tag beschert!
Wer weiß, ob solch ein Tag uns wiederkehrt.“

Hafis

Noch Fragen?

Ihr sucht ausführliche Infos über Achtsamkeit: einfach hier klicken