Und dennoch ist unser Verweilen auf dieser Welt Sache eines Augenblicks, ein kleiner Wirbel in einer großen Strömung, flüchtiges Wellenspiel auf der Oberfläche eines Ozeans von Ganzheit. Jon Kabat-Zinn

 

Nach den Lehren des buddhistischen Mönchs Han Shan besteht jeder von uns aus vielen verschiedenen Grundenergien. Diese bilden unsere energetische „Festplattenkonfiguration“:

„Weitere Grundenergien, die wir Menschen in uns tragen, sind vor allem unser Machtanspruch sowie Wut, Hass, Eifersucht, Gier, Feindseligkeit, aber auch Mitgefühl, Mitfreude, Liebe, Verständnis, Ehrlichkeit, Wahrheitsliebe.“ aus: „Achtsamkeit – Die höchste Form des Selbstmanagements“

Natürlich sind diese Energien bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Und niemand gibt gern zu, dass er Neid oder Missgunst empfindet. Doch auch diese Energien gehören zu dir. Entscheidend ist, wie du mit ihnen umgehst. Han Shan sagt, unser Verstand könne sich nicht selbst er-kennen. So kommt es, dass sich zum Beispiel Neid in dir aus-breitet, wenn ein Kollege dir von seiner Beförderung erzählt. Eine energetische Reaktion, die nicht bewussten Willens geschieht. Han Shan spricht von der „Prozessorfunktion“ unseres Verstandes. In der achtsamen Wahrnehmung kannst du jedoch die Arbeit des Prozessors, deines Verstandes, durchschauen und verstehen. Dein Verstand macht, was er will, jedoch musst du nicht mitmachen. Erkennst du diese Grundenergien deiner Festplatte, kannst du frei wählen. Im Moment der Achtsamkeit offenbart sich dir die Möglichkeit des Loslassens. Gestehe dir also Neid oder Missgunst ein. Jedoch verurteile dich nicht dafür. Entscheide dich, deine kostbare Zeit nicht mit den Launen deines Verstandes zu vergeuden.

 

 

„Und dennoch ist unser Verweilen auf dieser Welt Sache eines Augenblicks, ein kleiner Wirbel in einer großen Strömung, flüchtiges Wellenspiel auf der Oberfläche eines Ozeans von Ganzheit.“

Jon Kabat-Zinn

Noch Fragen?

Ihr sucht ausführliche Infos über Achtsamkeit: einfach hier klicken