Emotionen: Mein Spruch der Woche

Emotionen: Mein Spruch der Woche

Es ist höchste Zeit, sich von schlechten Emotionen zu lösen und unserer Ego ein wenig herauszufordern. Schließlich müssen wir uns nicht alles von ihm gefallen lassen. Höchste Zeit also, einige dieser Glaubenssätze zu verbannen und frischen Wind in unser emotionales Erleben zu pusten.

Zeit, alten Ballast loszuwerden und das Ego neu zu überdenken

Zeit, alten Ballast loszuwerden und das Ego neu zu überdenken

Auf einige Emotionen kann man gut verzichten, wie etwa Schuldgefühle oder Versagensängste. Man fragt sich, warum sie uns trotzdem zu fassen kriegen. Im Nachhinein sehen wir meist klarer, in der Situation selbst hilft das leider wenig. Da wirken Glaubenssätze und Muster, aus denen sich unser Ego zusammensetzt. Jedoch haben wir durchaus die Möglichkeit, unser Ego ein wenig zu entrümpeln.

Wie Dankbarkeit eure subtilen Denkstrukturen entlarvt

Wie Dankbarkeit eure subtilen Denkstrukturen entlarvt

Dankbarkeit hat viele Ausdrucksformen. Ihr könnt beispielsweise am Abend die Erlebnisse des Tages in Dankbarkeit reflektieren oder zwischendurch innehalten und dankbar den Moment wirken lassen. Meist vergessen wir das jedoch und geraten sogar in eine Art Stress, weil wir meinen, dieses und jenes machen zu müssen oder haben zu wollen. Stopp! Dagegen hilft ein kleiner Gedanken-Check.

Abgrenzung: Mein Spruch der Woche

Abgrenzung: Mein Spruch der Woche

Vielleicht sollten wir uns mal Gedanken darüber machen, wieviel Energie wir für die Sinnfrage verschwenden statt einfach zu machen und zu schauen, wie sich das anfühlt. Abgrenzung von dieser „sinnlosen“ Sinnfrage kann herrlich befreiend sein. Das Sein ist der Sinn.