Blog

Gedanken sind Chefsache

Gedanken sind Chefsache

Wer hat hier eigentlich die Hosen an? Ich oder dieses wirre Treiben in meinem Oberstübchen? Da geht es wie in einem Wimmelbuch zu und ich habe das Nachsehen. Von wegen, ich bin der Meister meines Verstandes. So weit ist es also gekommen: Ich mache mir Gedanken über meine Gedanken. Höchste Zeit klar zu stellen, wer hier der Boss ist.

mehr lesen

Wahrnehmung ist Ansichtssache

Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist … Was für mich eindeutig ein Grün ist, ist für andere Türkis, Mint oder Olivbraun. Schnell entfacht sich Zankerei beim fröhlichen Kinderspiel. Unsere Wahrnehmung täuscht uns. Wäre unser Leben ein lustiger Kinderreigen, würde ich darüber lachen – haha. Im Alltag finde ich das nicht so spaßig, etwas mehr Klarheit würde helfen.

mehr lesen
Zweifel – Fantasien unserer Gedanken

Zweifel – Fantasien unserer Gedanken

Ein ewiges Abwägen –, ja oder nein, hin und her – drehe mich im Kreis, bis mir schwindelig ist. Ich komme nicht weiter. Das hat man nun davon, wenn man einigermaßen intelligent ist und die Dinge von allen Seiten beleuchtet. Beneidenswert die Menschen, die einfach machen, nicht lange in Frage stellen. Und geht‘s daneben, dann soll es so sein.

mehr lesen
Dem Körper lauschen

Dem Körper lauschen

Körper und Geist wie Pat & Patachon – untrennbar. Das höre ich seit Jahren, klingt ein wenig abgedroschen. Was hat mein Körper damit zu tun, wenn ich genervt oder frustriert bin? Ist doch schön, dass es dem wenigstens gut geht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mein kleiner Zeh mir Aufschluss über mein seelisches Sommertief geben könnte. Oder liegt das an den fehlenden Flip Flops wegen des miesen Wetters?

mehr lesen
Sinnvolle Wertschätzung

Sinnvolle Wertschätzung

Ich bin ja so kompetent, schließlich bin ich Multitasking. Alle Sinne ständig auf Empfang, die Antennen in alle Richtungen ausgefahren. Sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen – meinen Rezeptoren entgeht nichts, alle Leitungen online. Meine Sinne sind offen für die Welt. Mehr Wertschätzung kann man dem Leben doch gar nicht bieten. Und warum fühlt sich das trotzdem nicht gut an?

mehr lesen