Die schönste Routine der Welt:  seinem Herzen folgen

Das Wort Routine hat oft einen negativen Beigeschmack. Ein Leben voller Routinen? Gähn, gähn, gähn …. Bei dem Begriff denken wir schnell an langweilige Menschen, ereignislose Alltage und festgefahrene Lebensmodelle. Abgesehen davon, dass wir zum Glück auf genügend Routinen in unserem Leben vertrauen können – zum Beispiel beim Autofahren, beim Überqueren der Straße oder beim Streichen unseres Frühstücksbrötchens –  gibt es durchaus eine Menge guter und wichtiger Routinen, die es wert sind, sie in unseren Alltag zu etablieren. Und dabei geht es nicht ums Zähneputzen oder das Verschließen der Zahnpastatube. Wie wäre es, sich beispielsweise jeden Morgen eine halbe Stunde „Ich-Zeit“ zu reservieren, um zu meditieren, ein paar Seiten zu schreiben, Yoga zu machen, einfach den Gedanken nachzuhängen – kurzum: seinem Herzen zu folgen. Sozusagen Zeit für „Herzenszeit“ als Routine fest im Alltag verankern. Schließlich sollten wir das Bedürfnis unseres Herzen ebenso so wichtig nehmen wie die tägliche Dusche oder unseren Morgenkaffee.

„Die schönste Routine der Welt: seinem Herzen folgen.“

 

Achtsamkeit?

Was das ist und wie es euch hilft, könnt ihr hier lesen

Wer den Spruch teilt, teilt Freude

Jede Woche findet ihr einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll euch zum Nachdenken anregen und einfach als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn ihr meinen Spruch auch mit anderen teilt!