Geduld ist ein Geschenk an Zeit - Zeit des achtsamen Erkennens

Kaum jemand, der sich nicht mehr Geduld wünscht. Wie oft beklagen wir unsere Ungeduld. Und wird uns geduldiges Warten abverlangt spüren wir schnell Gereiztheit und Ruhelosigkeit ins uns aufsteigen. Von klein auf an predigen wir unseren Kindern „Sei doch mal etwas geduldiger“. Zu Recht, denn in der Geduld erkennen wir die Schönheit des Lebens, die Einzigartigkeit all dessen, was uns umgibt und was bereits da ist. Im Rausch des Alltags nehmen wir so vieles gar nicht mehr bewusst wahr. Und wir erfahren in der Geduld Wertvolles über uns selbst. Spüren wir beispielsweise, wie geduldiges Warten uns hippelig macht und unsere Nerven blank legt, zeigt es doch nur, wie sehr wir innerlich unter Strom stehen. Welche Muster treiben uns hier an und versagen uns das entspannte Sein im jeweiligen Moment? Denn Ungeduld bringt uns nicht weiter. Im Grunde sollten wir dankbar für Momente sein, in denen Geduld gefragt ist. Hildegard von Bingen hat der Geduld sogar einen Monat gewidmet – den September – ein Monat der geduldigen Reife.

 

„Geduld ist ein Geschenk an Zeit – Zeit des achtsamen Erkennens“

 

Achtsamkeit?

Was das ist und wie es euch hilft, könnt ihr hier lesen

Wer den Spruch teilt, teilt Freude

Jede Woche findet ihr einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll euch zum Nachdenken anregen und einfach als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn ihr meinen Spruch auch mit anderen teilt!