Wer für das scheinbar Selbstverständliche dankbar ist füllt sein Leben mit Freude

Dass etwas nicht selbstverständlich ist merken wir meist erst dann, wenn wir es verloren haben oder wenn wir aufgrund von Begegnungen oder Begebenheiten erfahren, dass es auch anders sein kann. Das Glück der Selbstverständlichkeit hängt in vielen Bereichen an einem seidenen Faden. Gesundheit, Wohlstand, Liebe, Arbeit oder Freundschaft. Was uns heute derart selbstverständlich erscheint, dass wir es gar nicht mehr bewusst wahrnehmen, kann morgen bereits verschwunden sein. Wie schaffen wir es trotz dieser Selbstverständlichkeit des Alltäglichen den  Wert der vielen kleinen Momente zu schätzen? Ganz klar: Mithilfe von Dankbarkeit. Für Minimomente innehalten und sich des gegenwärtigen Moments nur kurz aber dafür bewusst gewahr werden. Das lässt sich üben und ist so einfach, dass es schnell in das tägliche Sein übergeht. Minimomente der Dankbarkeit, Minimomente des Lächelns mit dem Herzen – und plötzlich spürt ihr viel mehr Freude in eurem Leben.

 

„Wer für das scheinbar Selbstverständliche dankbar ist füllt sein Leben mit Freude.“

 

 

Achtsamkeit?

Was das ist und wie es euch hilft, könnt ihr hier lesen

Wer den Spruch teilt, teilt Freude

Jede Woche findet ihr einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll euch zum Nachdenken anregen und einfach als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn ihr meinen Spruch auch mit anderen teilt!