Hildegard von Bingens Dezembertext macht Lust auf „schietegal“

Hildegard von Bingens Dezembertext macht Lust auf „schietegal“

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und statt wohlwollend abzurunden und zu einem guten Ende zu kommen, geht es in Hildegard von Bingens Dezembertext ziemlich hoch her. Ausgerechnet den Zorn hat sie sich vorgenommen, jene emotionale Regung, die zweit und nicht eint. Clever von ihr, denn angesichts des Festes der Liebe gibt es nichts Besseres als den Ärger verpuffen zu lassen – Ist doch schietegal!

5 Aspekte, die laut Hildegard von Bingen den kalten November erwärmen

5 Aspekte, die laut Hildegard von Bingen den kalten November erwärmen

Der November scheint für viele Menschen einer der unattraktivsten Monate zu sein. Wer nicht in Richtung Sonne flüchtet fällt angesichts von Kälte, Nässe und Dunkelheit nicht selten in ein seelisches Tief. Kragen aufgestellt, Kopf eingezogen und irgendwie da durch? Laut Hildegard von Bingen bietet dieser scheinbar trübe Monat durchaus Potenzial für Verwöhnmomente und Genuss.

Mit Hildegard von Bingen den ruhigen Kurs der Sebstfürsorge beschreiten

Mit Hildegard von Bingen den ruhigen Kurs der Sebstfürsorge beschreiten

Der goldene Oktober – Da denkt man an bunt gefärbtes Laub, an Kastaniensammeln, an letzte Sonnentage warm eingemuschelt auf der Terrasse und an die ersten Abende vor dem Kamin. Gemütlich, ruhig und unaufgeregt. Hildegard von Bingen sieht diesen Monat als Chance, sich selbst liebevoll zu umsorgen, sich selbst genug zu sein und seine Seele zu wärmen. Wer sich achtsam auf diesen Rhythmus einlässt gewinnt an innerer Balance.

Wie uns Hildegard von Bingen sanft auf den Pfad der Geduld leitet

Wie uns Hildegard von Bingen sanft auf den Pfad der Geduld leitet

Der September ist der Monat der Reife. Die Jahresmitte ist überschritten und die zweite Hälfte beginnt. Für viele Menschen ist dieser Monat der Start in die gemütliche und gemächlichere Zeit des Jahres. Allmählich beginnt man wieder sich wieder mehr und mehr einzuigeln und die quirlige Energie des Sommers hat sich gelegt. Es wird ruhiger. Hildegard von Bingen hat ein paar wertvolle Tipps für diesen erntereichen Monat.

Mit Hildegard von Bingen tiefe Freude genießen

Mit Hildegard von Bingen tiefe Freude genießen

Der Monat August leitet bereits den Spätsommer ein. Die Tage werden kürzer, auch wenn die Sonne noch hoch am Himmel steht. Doch abends und morgen ist es bereits kühler. Hildegard von Bingen vergleicht den August mit einem mächtigen Fürsten, voll Kraft und Freude. Ein schönes Bild, dem wir innerlich entsprechen. Wer seine Kraft achtsam wahrnimmt schöpft daraus tiefe anhaltende Freude.

Sich selbst treu bleiben mit Hildegard von Bingen

Sich selbst treu bleiben mit Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen sieht in jedem der zwölf Monate etwas Charakteristisches in Bezug auf uns Menschen. Ist doch spannend, zumal jetzt der Sommermonat Juli beginnt: lange Tage, viel Sonne, alles grün, die Früchte ausgereift und Sommerlaune auf den Straßen. Das kann doch eigentlich nur Gutes bedeuten. Mal sehen, was die weise Klosterfrau uns für diesen Monat mit auf den Weg gibt.