Stress abbauen und das Leben kosten

Stress abbauen und das Leben kosten

Resignation lässt uns um Jahre altern. Schlimmer noch: Die Erkenntnis, dass die Jahre einfach verstrichen sind, verstärken unseren Trübsal nur. Den Kopf in den Sand zu stecken ist eindeutig die falsche Strategie. Klar, Altern ist nicht immer lustig, aber das Leben besteht nicht nur aus Sonnenschein. Doch wir können die Vorhänge ein wenig lüften und Stress abbauen, so kommt Licht ins Leben.

Stress abbauen durch achtsame Innenschau

Stress abbauen durch achtsame Innenschau

Hand aufs Herz, das kennt ihr auch: „Ich bin total im Stress, lange halte ich das nicht mehr aus“, klagt ein lieber Freund (oder Freundin) von euch und im Geheimen denkt ihr: „Was stellt der sich bloß an, wenn der mal meinen Stress auszuhalten hätte!“ Stress ist subjektiv. Jeder empfindet Stress anders. Daher sind Ratschläge, wie sich Stress abbauen lässt, nicht generell zu verallgemeinern.

Mit einem Buch Zeit für mich genießen

Mit einem Buch Zeit für mich genießen

Natürlich bin ich gerne für andere da, ihr auch, da bin ich sicher. Es gibt uns ein gutes Gefühl, wenn wir sehen, dass wir alles im Griff haben und Gutes tun, so dass die Lieben um uns herum sich freuen. Manchmal kippt es jedoch. Immer dann, wenn ich spüre, hoppla, wo bleibt da Zeit für mich? Die brauche ich, ansonsten verliere ich mich. Und statt mit Freude dabei zu sein wird dann alles zur Last.

Entspannen hat nichts mit Nichtstun zu tun

Entspannen hat nichts mit Nichtstun zu tun

Entspannen hört sich gut an, aber wann bleibt Zeit dafür? Spätestens im Urlaub, vielleicht auch am Wochenende, obwohl…. das ist auch schon wieder verplant. Dabei ist Entspannen gar keine große Sache und lässt sich tatsächlich prima in den Alltag integrieren. Jawohl, selbst ich schaffe das. Ich, die unentwegt den Gedanken im Kopf hat, möglichst jede freie Minute zu nutzen. Blödsinn ist das!

Entschleunigen bedeutet in Resonanz zu gehen

Entschleunigen bedeutet in Resonanz zu gehen

Entschleunigen wäre nett, aber bleibt dann nicht vieles liegen? Gerade wurden die Osternester erfolgreich geplündert und flugs treibt das schlechte Gewissen zu noch mehr Aktion: Der maßlose Schokolodenrausch muss dringend mit Sport ausgeglichen werden. Abgesehen vom inneren Schweinehund scheitern wir viel öfter am Zeitproblem. Wann und wie soll man alles unter einen Hut bekommen?