Wer blind seinem Ego folgt lebt an sich selbst vorbei.

Werdet ihr spontan gefragt, euch selbst zu beschreiben, dann rattert ihr eine Anzahl von Eigenschaften herunter, von denen ihr glaubt, sie würden euren Charakter bestmöglich beschreiben. Wir haben ein Bild von uns im Kopf. Und gemäß dieses Selbstbildes nehmen wir die Welt wahr. Unser Ego beruht auf diesem Selbstbild. Und so lange an diesem gefestigten Bild nicht gerüttelt wird – ob uns dieser Entwurf nun gefällt oder nicht – so lange sind wir eins mit unserem Ego. Dabei enthält dieses Selbstbild eine Menge an „Nicht-Selbst-Elementen“, Denk- und Verhaltensweisen, die wir seid frühester Kindheit unbewusst übernommen haben. Unser Ego hinterfragt jedoch nicht großartig. Beginnen wir unser Ego einmal kritisch zu betrachten und uns seiner Richtung zu widersetzen, dann erst erkennen wir, was sonst noch so alles in uns schummert. Wir entdecken uns selbst.

„Wer blind seinem Ego folgt lebt an sich selbst vorbei.“

 

Achtsamkeit?

Was das ist und wie es euch hilft, könnt ihr hier lesen

Wer den Spruch teilt, teilt Freude

Jede Woche findet ihr einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll euch zum Nachdenken anregen und einfach als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn ihr meinen Spruch auch mit anderen teilt!