Im Loslassen ebnen wir den Weg für ein friedliches Miteinander

Loslassen ist gewiss kein Allheilmittel. Trotzdem macht es Sinn, sich einmal ernsthaft mit diesem Begriff zu beschäftigen. Nicht nur, dass wir uns viel zu oft selbst im Wege stehen, weil wir unbedingt dieses oder jenes erreichen, erledigen oder nach unseren Vorstellungen gestalten möchten. Den selbsterzeugten Druck loszulassen ist immer eine gute IdeeJ Nein, es geht beim Loslassen auch um etwas anderes: Wie oft halten wir an Meinungen und Überzeugungen fest, versuchen sozusagen mit unserer Sicht der Dinge nach vorne zu preschen und verlieren dabei ein freundliches und tolerantes Miteinander aus den Augen. Viel zu viele Streitereien und Unstimmigkeiten entstehen alleine deshalb, weil wir statt loszulassen hitzköpfig aufeinander zugehen. Natürlich gibt es viele Dinge die uns ärgern und die uns auch zu recht gegen den Strich gehen. Doch wer auch hier einen ruhigen Kopf bewahrt und seinen Ärger loslässt statt ihn lauthals in Angriffsmanier zu äußern bewirkt weit mehr. Ein freundlicher und respektvoller  Austausch ebnet den Weg für ein friedliches Miteinander.

 

„Im Loslassen ebnen wir den Weg für ein friedliches Miteinander.“

 

 

Achtsamkeit?

Was das ist und wie es euch hilft, könnt ihr hier lesen

Wer den Spruch teilt, teilt Freude

Jede Woche findet ihr einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll euch zum Nachdenken anregen und einfach als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn ihr meinen Spruch auch mit anderen teilt!