Mit jedem Lächeln streichelst du deine Seele

Lächeln auf Biegen und Brechen? Nein, denn der Druck zum Fröhlichsein endet zwangsläufig in Unzufriedenheit und Frust. Authentizität ist wichtiger als sämtliche „positive thinking“- Trends. Ist einem nicht zum Lachen zu Mute sollte man seinen „unfröhlichen“ Gefühlen genauso viel Raum zugestehen wie den positiven und durchaus erwünschten Regungen unserer Seele. Trotzdem können wir uns angewöhnen, unsere Seele wie unseren besten Freund zu umsorgen und zu verwöhnen. Und unserem besten Freund schenken wir auch in noch so missmutigen Situationen ein Lächeln, um ihn damit ebenfalls ein kleines Lächelns abzuluchsen. Denn ein Lächeln steckt an. Und jedes Lächeln ist ein zartes Streicheln unserer Seele. Ihr wisst selbst, wie gut es tut, wenn euch ein guter Freund an trüben Tagen zärtlich über die Wange streicht. Eine kleine Geste mit großer Wirkung. Ähnlich ist es mit einem Lächeln. Je bewusster wir uns dieses machen, desto näher rücken wir unserer Seele und desto intensiver spüren die Liebe und Freude, die oft ganz versteckt in unserem Herzen verborgen sind.   Und dann verstehen wir auch, dass so ein kleines Lächeln rein gar nichts mit Fröhlichkeit um jeden Preis zu tun hat.

 

„Mit jedem Lächeln streichelst du deine Seele.“

 

 

Achtsamkeit?

Was das ist und wie es euch hilft, könnt ihr hier lesen

Wer den Spruch teilt, teilt Freude

Jede Woche findet ihr einen Spruch, der auf das Thema der Woche hindeutet. Er soll euch zum Nachdenken anregen und einfach als kleine Alltagshilfe dienen. Ich freue mich, wenn ihr meinen Spruch auch mit anderen teilt!